Konversion

Konversion – Chancen für die Freiräume?

TU Dresden Fakultät Architektur Institut für Landschaftsarchitektur
Vertiefungsseminar Professur Landschaftsarchitektur WiSe 2013/14

 

Erst waren es die ausländischen Streitkräfte, die Kasernen und militärische Flächen räumten, jetzt zieht sich die Bundeswehr von manchen Standorten zurück. Und immer wieder sind es auch Industrie- und Gewerbeflächen, die umgewandelt werden - denn nichts anderes bedeutet ja Konversion.
Wie dieser Wandel empfunden, gewertet und gehandhabt wird, unterscheidet sich gravierend: In strukturschwachen Regionen befürchtet man Niedergang, Arbeitslosigkeit und „übrige" Flächen, die zur Last werden. In Ballungszentren dagegen wird eher das „grüne Kapital", die Möglichkeit, durch Wohnungsneubau den überhitzten Wohnungsmarkt zu entlasten, neue Grünflächen in den Städten zu entwickeln ..., gesehen.
Die zentrale Frage des Seminars ist die nach der Rolle der Freiräume bei diesem Wandel. Dem soll in drei Schritten nachgespürt werden:

  1. Überblick:
    Was ist mit Konversion gemeint? Welche Formen gibt es, wie sind die Ausgangsbedingungen,
    Chancen und Herausforderungen?
  2. Annäherungen:
  3. Welche Beispiele gibt es? Wie gehen verschiedene Kommunen mit ihren Konversionsflächen um?
  4. Fokus:
  5. Aus den in den Annäherungen identifizierten Beispielen nehmen wir zwei bis drei Projekte in den
    näheren Fokus und beschäftigen uns mit dem
  6. Umg ang mit den Freiräumen konkret und im Detail, ggf. durch eine Exkursion

Im Fazit am Ende des Seminars werden die Erkenntnisse der vorangegangenen Betrachtungen reflektiert und das Resümee nach der Rolle der Freiräume in Konversionsvorhaben gezogen. All das wird mündlich präsentiert und fließt in eine schriftliche Ausarbeitung ein.

Start: 16.10.2013, 13.00 Uhr, HÜL 463
Betreuung: Dr.-Ing. Heidi Sutter-Schurr
Leistungsanforderungen: . Seminarteilnahme, ggf. Teilnahme an der Exkursion
. Mündlicher Vortrag
. Schriftliche Ausarbeitung
. Erstellen eines Seminar- und Exkursionsreaders